Vereinsstatuten

gültig ab 1. Januar 2010

Im Text dieser Statuten wird aus Gründen der Vereinfachung stets die weibliche Form verwendet.

Die Artikel gelten durchwegs für Personen beiderlei Geschlechts.

I.          NAME, SITZ, ZWECK

Art. 1

Unter dem Namen ‚Bödeli Frauentreff’ besteht ein Verein im Sinne von Art. 60 ff ZGB mit Sitz in Interlaken.

Der Verein ist parteipolitisch und konfessionell neutral.

Art. 2

Der Verein unterstützt und fördert die Interessen der Frauen in sozialen, kulturellen und staatsbürgerlichen Belangen.

II.         MITGLIEDSCHAFT

Art. 3   Eintritt

Mitglied des Vereins kann jede natürliche Person werden.

Auch juristische Personen können die Mitgliedschaft erwerben.

Der Eintritt kann jederzeit erfolgen. Die Aufnahme erfolgt gestützt auf eine schriftliche Beitrittserklärung durch den Vorstand. Sie kann ohne Angabe von Gründen abgelehnt werden.

Art 4    Austritt

Der Austritt ist nur auf Ende eines Kalenderjahres möglich.

Er erfolgt durch schriftliche Mitteilung bis 31. Dezember an die Präsidentin.

Mit dem Austritt erlöschen die Rechte und Pflichten des Mitglieds. Ausstehende finanzielle Verpflichtungen sind jedoch zu begleichen. Mit dem Austritt verliert das Mitglied jeglichen Anspruch auf das Vereinsvermögen.

Art. 5   Ausschluss

Der Vorstand kann ein Mitglied jederzeit ausschliessen, wenn es gegen die Statuten verstösst oder durch sein Verhalten das Ansehen des Vereins schädigt. Dem ausgeschlossenen Mitglied steht das Recht der Berufung an die ordentliche Hauptversammlung zu.

III.        Finanzen / Mitgliederbeitrag

Art. 6   Finanzen

Der Verein finanziert seine Tätigkeit durch:

  1. Mitgliederbeiträge
  2. Sonstige Zuwendungen, Spenden
  3. Reingewinn von Veranstaltungen
  4. Weitere Einnahmen

Der Verein haftet für Verbindlichkeiten nur mit dem Vereinsvermögen; eine weitergehende persönliche Haftung der Mitglieder ist ausgeschlossen; vorbehalten bleibt die Verschuldenshaftung von Personen, die für den Verein handeln (Art. 55 Abs. 3 ZGB).

Art. 7   Mitgliederbeitrag

Der Verein erhebt einen jährlichen Mitgliederbeitrag von Fr. 20.–, dessen Höhe die jährliche Hauptversammlung festsetzt.

Der Mitgliederbeitrag ist bis 30. April des Kalenderjahres zu bezahlen.

Das Vereinsjahr stimmt mit dem Kalenderjahr überein.

Art. 8   Jahresprogramm

Die Tätigkeiten des Vereins werden im Budget berücksichtigt, welches an der Hauptversammlung vorliegt. Der Vorstand ist berechtigt, im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten, weitere Geschäfte zu beschliessen.

IV.       Organe

Art. 9

Die Organe des Vereins sind:

  1. die Hauptversammlung
  2. der Vorstand
  3. die Rechnungsrevisorinnen

 

Art.10  Hauptversammlung

Die ordentliche Hauptversammlung findet alljährlich vor Ende Februar statt. Sie wird vom Vorstand mindestens 21 Tage vorher unter Bekanntgabe der Traktanden schriftlich einberufen. Anträge der Mitglieder zuhanden der Hauptversammlung müssen dem Vorstand mindestens 14 Tage vor der Versammlung schriftlich eingereicht werden.

Der Hauptversammlung stehen folgende Befugnisse zu:

  1. Genehmigung des Protokolls der letzten Mitgliederversammlung
  2. Genehmigung des Jahresberichts
  3. Genehmigung der Jahresrechnung + Revisorinnenberichts
  4. Genehmigung des Jahresprogramms
  5. Genehmigung des Jahresbudgets + des Mitgliederbeitrages
  6. Wahl der Präsidentin und der übrigen Mitglieder des Vorstandes
  7. Wahl der Rechnungsrevisorinnen
  8. Beratung/Abstimmung über die Anträge von Mitgliedern
  9. Änderung der Statuten
  10. Auflösung des Vereins

Art. 11 Vorstand

Der Vorstand setzt sich zusammen aus:

  1. Präsidentin
  2. Vizepräsidentin
  3. Kassiererin
  4. Sekretärin
  5. einem weiteren Mitglied

Die Mitglieder des Vorstandes werden für eine Amtsdauer von vier Jahren gewählt.

Sie können wieder gewählt werden.

Der Vorstand konstituiert sich selbst, mit Ausnahme der Wahl der Präsidentin.

Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn drei Mitglieder anwesend sind.

Der Vorstand ist für die Erledigung aller Geschäfte zuständig. Er ist befugt, über die im Umfang seiner Aufgaben notwendigen Ausgaben gemäss Budget/Jahresprogramm zu beschliessen.

Die rechtsgültige Unterschrift für die Sektion führen die Präsidentin, die Sekretärin oder die Kassiererin mit Einzelunterschrift.

Art. 12 Rechnungsrevisorinnen

Als Revisorinnen werden zwei Vereinsmitglieder sowie eine Ersatzrevisorin für die Dauer des Rechnungsjahres gewählt. Sie dürfen dem Vorstand nicht angehören. Sie sind wieder wählbar. Nach vier Jahren scheidet die amtälteste Revisorin aus.

Art. 13 Abstimmungen und Wahlen

Soweit diese Statuten nichts anderes vorschreiben, fassen sämtliche Organe ihre Beschlüsse mit der Mehrheit der Stimmen der anwesenden Mitglieder. Bei Stimmengleichheit hat die Präsidentin den Stichentscheid.

Bei Wahlen entscheidet dass relative Mehr. Bei Stimmengleichheit entscheidet das Los.

Über nicht traktandierte Geschäfte darf die Hauptversammlung nur mit Zweidrittels-Mehrheit der Stimmen der anwesenden Mitglieder beschliessen.

Für Wahlen und Abstimmungen gilt die offene Stimmabgabe. Über den Antrag eines Mitgliedes zur schriftlichen Stimmabgabe entscheidet das einfache Mehr der Hauptversammlung.

Art. 14 Auflösung

Der Verein kann von der Hauptversammlung, aufgrund eines ordnungsgemäss eingereichten Antrages, mit einer Zweidrittels-Mehrheit der abgegebenen Stimmen aufgelöst werden. Bei Auflösung des Vereins ist die Anwesenheit der Präsidentin erforderlich.

Im Falle der Auflösung fällt das vorhandene Vermögen einem sozialen Bereich zu.

Art. 15 Schlussbestimmungen

Diese Statuten wurden an der Hauptversammlung vom 26. Januar 2010 genehmigt

Sie treten rückwirkend ab 1.1.2010 in Kraft und ersetzen die bisherigen Vereinsstatuten.

 

Die Präsidentin:                                              Die Sekretärin:

Monika Allemann                                          Margret Zumbrunn

 

 

Anhang 1

zu den Statuten ‚Bödeli Frauentreff’

Vereinsbeitrag und Vergütungen der Vorstandsmitglieder

1          Vereinsbeitrag der Vorstandsmitglieder

Mitglieder des ‚Bödeli Frauentreff’, die ein Vorstandsamt ausführen, sind von der Bezahlung des Jahresbeitrages befreit.

Die Betragsbefreiung gilt jedoch nicht für Revisoren.

2          Arbeitsvergütung für Vorstandsarbeit

Die Mitglieder des Vorstandes, welche u.a. auch die Vorbereitungen für die Monatstagungen und periodische Anlässe (z.B. Ausflüge, Lotto und Weihnachtsabend) durchführen, werden für diese Arbeitsaufwendungen pauschal entschädigt.

Der Vorstand (5 Mitglieder ohne Revisoren) kann jährlich dafür über eine Pauschale von CHF 750.- zu Lasten der Vereinsrechnung verfügen. Diese Vergütung ist im jährlichen Budget enthalten.

 

 

Die Präsidentin:                                              Die Sekretärin:

Monika Allemann                                          Margret Zumbrunn

Dieser Anhang 1, zu den Statuten Bödeli Frauentreff,

wurde an der HV vom 26.1.2010, mit rückwirkender Inkraftsetzung ab 1.1.2010, genehmigt